Herzlich willkommen

auf unserer Webseite

Deutsch - Französische Gesellschaft 

Société Franco - Allemande

Saarburg



 

 

Die Deutsch-Französische Gesellschaft Saarburg

wünscht Ihnen

Bonne Année

Foto: Marie Boos


Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2021

 

Das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker ist das musikalische Highlight zum Jahresauftakt. Auch 2021 übertrug das ZDF das Konzert live aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins.

Bitte auf das Bild drücken.


Manfred Hoffmann erzählt die Geschichte der DFG Saarburg

     Das Feuilleton

DFG Kulturblättchen


Download
Die aktuelle Gazette DFG Saarburg
Gazette Weihnachten2020 2.docx
Microsoft Word Dokument 5.0 MB


Unsere Gruppen



Lass mich schlafen, bedecke nicht meine Brust mit Weinen und Seufzen, sprich nicht voll Kummer von meinem Weggehen, sondern schließe deine Augen und du wirst mich unter euch sehen, jetzt und immer.

 

 

Notre président d'honneur

Jörg Volk est décédé

 

 

 

Merci pour tous!



Unsere Nachrufe



wer ich bin?:  Schau mal auf die neue Jugendseite der DFG Saarburg

oder auf die Seite 

Freundschaftskreis Serrig - Charbuy

Instagramamitie_serrig_charbuy 

                           deutschfranzösische Freundschaft


Ankunft der drei heiligen Könige

Foto: Rolf Theiß

"Galette des Rois"   

Start ins neueVereinsjahr der DFG Saarburg

Trotz Corona lassen wir uns unseren traditionellen Start in das neue Vereinsjahr nicht nehmen.

Wir trafen uns am 09. Januar 2021 alle ab 15 Uhr. Diesmal wo?

Ganz logisch, visiuell bei jedem zu Hause.



Stille Nacht für die Völkerfreundschaft

Douce nuit pour l'amitié etre les peuples

Weihnachtsgruß  der deutsch-französischen Chöre



Weihnachtsgruß

Download
Weihnachtsgruß Marie Boos Präsidentin DFG Saarburg
Liebe Freunde und Mitglieder des Deutsch
Microsoft Word Dokument 19.2 KB
Download
Voeux de Noël Marie Boos
Voeux de Noël.docx
Microsoft Word Dokument 18.6 KB

Nachruf                 Avis de décès

        Dr. Hans Rudolf Griebler

 

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied

Hans Rudolf, der für uns alle auch zum Freund geworden ist.

Wir danken dir für die gemeinsame schöne Zeit.

 

Nous pleurons la perte de notre membre de longue date

  Hans Rudolf, qui est également devenu un ami pour nous tous.

 Nous te remercions pour le bon temps passé ensemble.

 

 

Wir werden Hans Rudolf sehr vermissen. Sehr oft werden unsere Gedanken bei ihm sein.

Wir werden ihm für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren.

 

 Hans Rudolf nous manquera beaucoup. Nos pensées l'accompagneront très souvent.

Nous garderons un souvenir honorable pour lui pour toujours.

 

Im Namen aller Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft Saarburg

Au nom de tous les membres de la Société franco-allemande de Saarburg

 

Marie Françoise Goimard-Boos

                                             Présidente DFG Saarburg 

 


Bitte auf oben auf das Bild "Patisserie Workshop" drücken für eine Reise unter anderem in die Weihnachtsbäckerei:

Danke, Merci Selma

Super Idee, super gemacht.

Bitte so weitermachen!



Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

Zunächst hoffen wir, dass es Ihnen gut geht.

Dieses Jahr ist alles anders. So hatten wir nicht das Vergnügen Sie persönlich bei unserem traditionellen Konzert in Erinnerung an die jüdische Gemeinschaft Wawerns in der Synagoge begrüßen zu dürfen.

Das Team vom Förderverein „Gedenken und Gestalten“

Dr. Pascale Eberhard

 

OK54 Bürgerrundfunk:

Mit Helmut Eisel und Sebastian Voltz betreten zwei Künstler die Bühne, die seit Jahren immer wieder Workshops in Israel leiten und die dortige Klezmerszene entscheidend mitgeprägt haben. Ihr aktuelles Programm "Grooving Klezmer" wurzelt gleichsam in der Tradition der Klezmermusik wie der des Jazz, es ist eine hochemotionale, ungemein inspirierende und ganz aus der Laune des Moments geborene Musik! Stilistische Schubladen bleiben außen vor, denn wenn dem Duo auch Klezmer-Traditionals und Komponisten der Goldenen Zwanziger vielfältige Inspirationen liefern, so musizieren Eisel & Voltz doch jedes denkbare Klischee gleich wieder virtuos und schwungvoll über den Haufen. Musizierend erzählt das Duo Geschichten - vital und lebensbejahend, mit einem ganz eigenen Blick für die Schönheiten dieser Welt, hier und da auch voll Melancholie im Angesicht von Leid und Trauer. Helmut Eisel, unbestritten einer der interessantesten und vielseitigsten Klarinettisten in Klezmer, Klassik und Swing, hat in Sebastian Voltz seinen kongenialen Gegenpart gefunden: einen, der Paroli bietet und mit jazzig inspirierten Wendungen das dialogische Wechselspiel der Instrumente befeuert. Ihr Publikum fordern Eisel & Voltz dazu heraus, in fremde Welten einzutauchen, die Perspektive zu wechseln und auch scheinbar Bekanntes mit neuen Ohren zu hören - verblüffend lebendig, unwiderstehlich gefühlvoll und garantiert bei jedem Auftritt anders.

Ursprünglich war das Konzert vom Förderverein "Gedenken und Gestalten" in Wawern anlässlich der Reichspogromnacht geplant.

Wir hoffen sehr, Sie im Jahr 2021 dann wie gewohnt bei unserem Konzert in der Synagoge von Wawern wiedersehen zu können. Bis dahin freuen wir uns, gemeinsam ein virtuelles Konzert leben zu dürfen.

Das Team vom Förderverein „Gedenken und Gestalten“

Dr. Pascale Eberhard


Ziegen für Lwala        Uganda


100 Weihnachtspakete für Menschen in Not

In schweren Zeiten wie diesen, sollten wir nicht die Menschen vergessen, denen es noch schlechter geht als uns. Auch wenn unsere Hilfe für Uganda durch Corona stark eingeschränkt wurde, so vergessen wir nicht die Menschen, die unsere Hilfe benötigen. Bedingt durch die Pandemie ist ein aktiver Einsatz in Uganda zurzeit nicht möglich, aber unsere Hilfe geht trotz erschwerter Bedingungen weiter.

In Zusammenarbeit mit unseren ehrenamtlichen Helfern und Vater Denis in Uganda, werden wir zu Weihnachten 100 Hilfspakete an bedürftige Familien und Waisenkinder verteilen. Diese bestehen aus neuwertigen Kleidern und vor Ort gefertigten Schuhen.

Die Schuhe wurden von uns bei der Hilfsorganisation „ Safe the Children „ bestellt und werden vor Ort hergestellt. Auf diese Weise helfen wir gleich doppelt, denn das Geld für die Schuhe kommt dem örtlichen Hilfsprojekt zu gute.

Weihnachten ist auch in Uganda ein hohes Fest, doch Geschenke für die Kinder bleiben auf Grund der weitverbreiteten Armut aus. Die 100 Pakete für die bedürftigen Familien werden für viele Kinder ihre ersten Weihnachtsgeschenke darstellen und es wird an Weihnachten viele lachende Kindergesichter mehr in Uganda geben.

Wenn die Pandemie es zulässt, sind im Jahr 2021 neue Projekte in der neuen Pfarrei von Vater Denis in Ngora geplant. Die ersten Vorbereitungen laufen bereits.

Je schwerer die Zeiten, umso näher rücken die Menschen.

Ich wünsche euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest:

Ingbert Dawen


Empfehlenswert!

KENNEN SIE kASTEL?

Dieses zwischen Saarbrücken und Trier in der Nähe von Saarburg gelegene kleine Dorf an der Saar?

Dort wo sich nicht nur Naturlandschaften, sondern auch deutsch-französische Kultur-, Sprach- und Ländergrenzen seit alters her miteinander ringen, ja dort liegt Kastel, ein dramatischer Schauplatz von Natur, Kultur und Politik.

Wir nehmen sie mit auf eine Erkundungsreise im deutsch- französischen GRENZGEBIET in einem Roman, geschrieben von Peter C. Burens, welcher ein zufälliges Zusammentreffen zweier Menschen in den Kontext der lothringischen Kultur- und Naturlandschaft stellt.

 

Peter C. Burens lebt momentan in Frankfurt, aufgewachsen und geprägt ist er aber hier im Dreiländereck, im Gymnasium Saarburg zur Schule gegangen, einer von hier.

Lernen wir in diesem, ja einzigartigem Büchlein unsere Heimat, Lothringen, la "Grande Region" noch mehr kennen und lieben. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

 

 

Vor 150 Jahren begann der Deutsch-Französische Krieg 1870/71. 

In einer Gesprächslesung mit Peter C. Burens in der Kulturgießerei Saarburg, wo dieser sein neues Büchlein ""Grenzgänger" vorstellte, siehe oben, war auch eine "literarisch-historische" Betrachtung der Zeit des deutsch-französischen Krieges 1870/71 ein großes Thema.

Auf den Spuren von Arno Schmidt und Theodor Fontane lernen die junge Marketingassistentin und der "etwas ältere" Literaturgeograf viele Orte und Stätten des damaligen Krieges kennen. 

"GRENZGÄNGER" Unbedingt lesenswert!

Münster Verlag Basel        www.muensterverlag.ch


1870 / 1871  Der deutsch - französische Krieg

              Die Zitadelle von Bitsch im preußisch-französischen Krieg 1870–1871

Während der Belagerung im preußisch-französischen Krieg in den Jahren 1870–1871 wurde die Zitadelle teilweise zerstört. Die Anlage wurde 230 Tage lang belagert. In dieser Zeit widerstand die Zitadelle unter dem Kommando von Louis-Casimir Teyssier den Angriffen einer bayerischen Armee mit einer Stärke von 7000 Mann und drei starken Bombardierungen. Die Besatzung der Festung bestand aus einem 800 Mann starken Bataillon des 86e régiment d’infanterie de ligne, 200 Zöllnern (Douaniers), 250 Reserveartilleristen, 250 Nationalgardisten, 30 Gendarmen und 1200 weiteren Soldaten aus 70 verschiedenen Einheiten.      Quelle: DeWiki

 

Und was macht gerade unser

16. Jägerbataillon in Bitsch, welches bis zum Jahre 2010

in Beurig stationiert war?


Bitche : les 150 ans de la guerre de 1870 commémorés à la citadelle
Une partie du 16eBCP présente.
Matinée solennelle ce dimanche sur le plateau de la citadelle de Bitche. Le cent-cinquantième anniversaire de la guerre de 1870 et du siège de Bitche a été commémoré par les acteurs politiques et culturels locaux. Retour en images sur cette cérémonie où le commandant Teyssier a été mis à l'honneur.
Source : Lerépublicainlorrain.


Wie jedes Jahr hat das Bataillon d’Acier, stationiert in Bitche, der Schlacht bei Sidi Brahim in Algerien gedacht. In diesem Jahr stellten sich die Soldaten in Form eines Quardrates (carré chasseurs) auf. In Anwesenheit des Militärgenerals Bernard Barrera, ehemaliger Chef de Corps unseres 16. Jägerregimentes von 2004 bis 2006 in Saarburg, fand die Zeremonie bei Einbruch der Nacht im Quartier LCL Driant in Bitche statt. Gerne erinnern wir uns an diese beeindruckende Zeremonie, welche in den vielen Jahren der Stationierung unseres 16. Jägerregimentes hier in Saarburg stattfand, ob in der Kaserne oder am Ufer der Saar.
450 französische Soldaten standen vom 22. bis zum 25. September 1845 10000 Berbern gegenüber unter Führung von Abd al-Qadir. Die französischen Soldaten wurden von Oberstleutnant Lucien de Montagnac befehligt. Nur eine Handvoll französischer Soldaten konnten sich retten, nachdem schon während der ersten Schlacht 368 ihrer Kameraden gefallen sind.
In der französischen Geschichtsschreibung wird der Mut der Soldaten in dieser Schlacht hervorgehoben.
Collage von Fotos der Facebookseite des 16. Jägerbataillons.

Impressionen einer Wanderung

Mit entsprechenden Vorsichtsmaßnahmen nahm die Wandergruppe der DFG Saarburg ihr Wanderangebot nach der Coronapause wieder auf. Gewandert wurde von Trassem zur Kreuzkapelle und wieder zurück. Es war eine schöne Wanderung. Die Hitze war erträglich und das "Nachwandern" war lecker, so die Worte von Inge Hoffmann. Abschluss war im Garten vom Hotel Jochem in Trassem.

Leider mussten dann mit dem Eintritt der 2. Welle die Wandertermine ab November abgesagt werden, so auch die traditionelle Weihnachtswanderung zwischen den Feiertagen.

 

 

Mehr über unsere Wandergruppe auf der Troubadourseite >


und was war vor Corona?         auf       2020   drücken!


Liebe Mitglieder und Freunde der                                                Deutsch-Französischen Gesellschaft Saarburg

So sieht gelebte deutsch-französische Freundschaft aus:

 

Seit Jahrzehnten besteht schon eine tiefe Freundschaft zwischen der Harmonie Municipale Sarrebourg und dem Saarburger Musikverein Saarburg.

Über das gemeinsame Musizieren hinaus entstanden schnell private Freundschaften.

 

Erst seit Kurzem ist das Üben und Proben in dieser Coronazeit unter Auflagen wieder erlaubt, so finden diese Probentermine für den Musikverein Saarburg auf der Wiese beim Haus der Vereine statt.

 

In Sarrebourg ist dies noch nicht erlaubt.

Daher trafen sich zum gemeinsamen Üben die beiden befreundeten Vereine in Saarburg , wo, klar, auf einer Wiese, der Wiese des Hauses der Vereine.

                                              Kultur, wir vermissen dich!

Oben ein sehr schöner Videozusammenschnitt des französischen                                                                 Brassensembles „Wonderbrass“,                                                                       

dem der musikalische Leiter des Sarrebourger Musikvereins Harmonie Sarrebourg, Yves Scheppler (unten links im Video), angehört.

                                                                   (bitte zum Abspielen auf das Foto oben klicken)

 

 

Kulturelle Veranstaltungen sind für unser Leben von allergrößter Wichtigkeit. Das gilt auch für die Zeit der Corona-Pandemie.

 

KulturVersusCorona

Das ist auch das Ziel der KulturGießerei Saarburg

 

Daher hat die DFG Saarburg in ihrer Homepage

eine neue Seite hinzugefügt:

 

Das Feuilleton


 

 

 

Was gibt es Neues in

Saarburg

und in unserer Partnerstadt Sarrebourg?                         

 

 

 

Bitte auf das Bild klicken   

Seite:      Saarburg-Sarrebourg   und auf       Aktuelles




 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf das Foto klicken

 

Bundeskanzler Konrad Adenauer 1958 zur Gründungspräsidentin Dr. Elsie Kühn-Leitz:

„ Die deutsch-französische Verständigung mit Partnerschaftsbegründung ist die Grundlage des werdenden Europa. Von Mensch zu Mensch, von Bürger zu Bürger, von Jugend zu Jugend, von Chor zu Chor und von Arbeiter zu Arbeiter muss die Verständigung geleistet werden.“

Nur durch solch partnerschaftliche Kontakte zwischen den Gesellschaften aller Länder in Europa kann die europäische Einigung allmählich wachsen. Deswegen engagieren wir uns für die Europäische Union und rufen mit unserer Kampagne zur Teilnahme an der Wahl zum Europäischen Parlament, zu pro-europäischen Stellungnahmen und Aktionen auf.

Aktuelles vom VDFG


  Grenzüberschreitende Lesestoffe:                                                                                                   Mit   Mausklick   öffnen




Die Erklärung vom 9. Mai 1950

Die Erklärung vom 9. Mai 1950 zum 70. Jahrestag dieses Jahres gilt als Grundlagentext der europäischen Integration. Diese Erklärung, die von Robert Schuman, dem französischen Außenminister, im Salon de l'Horloge am Quai d'Orsay in Paris abgegeben wurde, schlägt die Schaffung einer europäischen Organisation vor, die für die Bündelung der französischen und deutschen Kohle- und Kohleproduktion zuständig ist. Stahl und gebar die erste Europäische Gemeinschaft (EGKS). Der 9. Mai wurde 1985 als "Europatag" gegründet.
Wir bieten den vollständigen Text dieser Erklärung zusammen mit einleitenden Bemerkungen von Robert Schuman an.



Myriam Bouchon-Schirpke

Consule Honoraire de France à Saarlouis


Es lebe die deutsch-französische Freundschaft

Das Jahr 2019 begann mit einem großen deutsch-französischen Paukenschlag, der Unterzeichnung des Vertrages über die deutsch-französische Freundschaft und Integration in Aachen am 22. Januar, die ganz bewusst in ihrer europäischen Dimension unterstrichen wurde.

DFG Dachverband

Vdfg

Festakt in Aachen: Merkel und Macron unterzeichnen Freundschaftspakt

 

Ein Bericht unseres Dachverbandes Vdfg:  

vdfg.de/festakt-in-aachen-merkel-und-macron-unterzeichnen-freundschaftspakt/


Liebe Mitglieder und Freunde der DFG Saarburg

Ein wenig Geschichte

 

Der Wanderclub „Bataillon d´Alcier“ des 16. Jägerregimentes von Saarburg veranstaltete alljährlich eine IVV-Wanderung im Kammerforst.

Start und Ziel war die Kaserne.

 

Im Jahre 2009, ein Jahr bevor die französischen Soldaten endgültig Saarburg verließen und das        

16. Jägerbataillon nach Bitsch verlegt wurde, organisierte der Wanderclub die letzte IVV-Wanderung in Saarburg.

 

Als stärkste Teilnehmergruppe bekamen die Wanderer der Deutsch-Französischen Gesellschaft diesen schönen Pokal überreicht, der durch den Abzug der französischen Soldaten eine historische Bedeutung erlangte.

 

Gerade deshalb und auch vor allem wegen der schönen Zeit des gemeinsamen und von großer Freundschaft getragenen Zusammenlebens der Offiziere, Soldaten sowie deren Familien von  der französischen Garnison einerseits und der hiesigen Bevölkerung anderseits wäre ein Zustandekommen eines „Rendezvous“ zwischen dem 16. Jägerregiment und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Saarburg und der Stadt Saarburg sehr wünschenswert.

 

 

Anlässe dazu wäre der Spatenstich für die Neugestaltung des Kasernengeländes in Beurig nächstes Jahr und die Feierlichkeiten anlässlich des 40. Gründungsdatums der Deutsch-Französischen Gesellschaft Saarburg im  Jahr 2022.


Liebe Mitglieder und Freunde der DFG Saarburg

Neu: Ihre Anmeldung zu den einzelnen Veranstaltungen können sie ab sofort von hier aus an unsere Emailadresse auf der Seite    Anmeldungen + Nachrichten  senden.

Ihre Nachrichten und Kommentare im Gästebuch bleiben auf unserer Webseite gespeichert.


Der Vorstand

     Foto: Herbert Thormeyer  Trierischer Volksfreund                                              Artikel TV                                                          




Bienvenue chez la Société Franco-Allemande Saarburg!

Français
Français

Pour plus d'informations cliquez sur le drapeau ou sur la langue choisie dans le menu S.V.P


Externe Links auf unserer Homepage:

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.